Zinsen Vergleich September 2018

By | September 13, 2018

In unseren unruhigen Zeiten suchen viele Menschen nach sicheren Anlagen, die ihnen stabil hohe Einkünfte garantieren können. Eine solche Anlagenart sind Sparkonten mit täglich fälligen Zinsen. Die andere sind Sparkonten mit gebundenen Zinsen. Beide Anlagenarten sichern den Kunden Zinsen, deren Höhe deutlich über dem Zinsniveau gewöhnlicher Bankkonetn liegt. Damit Interessenten sofort von den aktuell besten Anlagen profitieren, haben wir einen Vergleich der gegenwärtigen Bankangebote in Österreich durchgeführt. Die jeweils drei attraktivsten Angebote für September 2018 werden unten präsentiert.

Konten mit täglich fälligen Zinsen

Besonders attraktiv sind in diesem Monat die Konditionen, die die Santander Consumer Bank ihren Neukunden verspricht. So bekommt jeder, der ein Bestflex-Konto eröffnet, in den ersten 4 Monaten 1,2 % pro Jahr. Nach dem Ablauf dieser Frist bekommt jeder Anleger 0,51 % pro Jahr. Jeden Monat bekommt er eine Zinsgutschrift. Dafür und für alle weiteren Operationen werden keine Gebühren verlangt.

Eine attraktive Neukundenaktion läuft aktuell bei der Dadat-Bank, denn alle Neukunden der Bank erhalten in den ersten 4 Monaten 1,11 % pro Jahr. Sollte der Kunde nach dem Ablauf der Frist von 4 Monaten bei der Bank bleiben, bekommt er 0,15 % pro Jahr. Es wird keine Gebühr für die Eröffnung oder Führung des Kontos verlangt. Der Kontoauszug wird nur einmal jährlich zugeschickt.

Möchte man das Konto Servus Tagesgeld eröffnen, muss man mindesten 1000 Euro anlegen. Übersteigt die Höhe der Anlage 10000 Euro, steigt die Zinshöhe auf 0,51 % p.a. Die Höhe der Anlage ist auf maximal 100000 Euro beschränkt. Auch hier brauchen Kunden keine Gebühren oder Ähnliches für Eröffnen oder Führen des Kontos zu entrichten.

Gebundene Anlagen

Die gebunden Anlage der Bigbank bietet Kunden variable Zinshöhe, die in direkter Anghängigkeit von der Laufzeit der Anlage steht. So bekommt man 0,6 % p.a., wenn die Laufzeit 6 Monate beträgt. Wählt man dagegen die maximal möglice Laufzeit von 120 Monaten, erhält man 2 % pro Jahr. Das Konto ist für den Kunden kostenlos, aber die minimale Höe der Anlage beträgt 1000 Euro. Die maximale Höhe liegt bei 100000 Euro.

Bei der Agricole Bank bekommt der Kunde 0,65 % p.a. Die Führung des Kontos ist mit keinerlei Konten verbunden.

Das Festgeldkonto der Addiko-Bank hat einige Besonderheiten. So liegt die Mindestgröße der Anlage bei 5000 Euro., während die maximale Summe auf 5000000 Euro beschränkt ist. Die Wahl der Laufzeit ist auf zwei Optionen beschränkt: 6 oder 12 Monate. Im ersten Fall bekommt man 0,60 % p.a.. Im Zweiten darf sich der Kunde auf 0,7 % pro Jahr freuen.

Fazit

Unter den besten Konten mit täglich anfallenden Zinsen ist das der Santnader Consumer Bank das Beste. Wer sich an einer gebundenen Ablage interessiert ist, ist gut beraten, das Festgeldkonto der Bigbank zu wählen.

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei