Täglich fällig sparen oder binden?

Verbraucher können heute zwischen zahlreichen Anlagemöglichkeiten wählen. Grundlegend ist bei der Geldanlage mit Konten eine kurzfristige bzw. täglich fällige Anlage möglich, aber auf der anderen Seite auch eine bindende Geldanlage. Beide Anlageformen bieten Vor- und Nachteile. Welche Anlageform sich am besten eignet, hängt immer von den individuellen Anforderungen der Person ab. Grundlegend sind beide Anlageformen interessant, sodass beide in der Überlegung unbedingt berücksichtigt werden sollten.

Gründe die für eine täglich fällige Geldanlage sprechen, liegen auf der Hand. Ein entscheidendes Kriterium, das für die täglich fällige Geldanlage, zum Beispiel auf einem Tagesgeldkonto spricht, ist die Flexibilität. Die gesamte Anlagesumme ist dauerhaft und in unbestimmter Höhe verfügbar. Die Verfügbarkeit ist besonders dann von großer Bedeutung, wenn man als Verbraucher flexibel sein muss und einen unterschiedlichen, variablen Geldbedarf aufweist. Mit der täglich fälligen Geldanlage kann immer entsprechend reagiert werden. Nicht weniger interessant sind auch die Zinsen. Besonders Tagesgeldkonten können als täglich fällige Sparanlage mit hohen Zinsen überzeugen. Darüber hinaus wird i.d.R auch eine besonders interessante Verzinsung angeboten. Nicht selten wird keine jährliche Verzinsung angeboten, sondern eine quartalsbezogene (1/4-jährliche) Verzinsung. Die geringeren Verzinsungsabstände ziehen einen hohen Zinseszinseffekt nach sich.

In vielen Fällen bestehen bei einer täglich fälligen Geldanlage keine vertraglichen Bindungen bezüglich der Anlagedauer. Dementsprechend können Kündigungen mit wenigen Schritten realisiert werden.

Auf der anderen Seite kann aber auch eine bindende Kapitalanlage sehr interessant sein. Eine langfristige Geldanlage lohnt sich vor allem für die Personen, die keinen ständigen Kapitalbedarf besitzen und eine beliebige Summe über einen individuell vereinbarten Zeitraum abtreten können. Hier besteht jedoch der große Nachteil bei einer bindenden Kapitalanlage. Die mangelnde Flexibilität, sowie auch die nichtbestehende Möglichkeit der vorzeitigen Vertragsauflösung, sprechen gegen eine bindende Kapitalanlage, wie zum Beispiel das Festgeldkonto. Die bindende Geldanlage kann vielmals mit ausgesprochen hohen Zinsen überzeugen. Besonders bei langen Laufzeiten können in der Regel sehr gute Renditen erzielt werden.

Bei der Auswahl nach dem richtigen Finanzprodukt sollte man als Verbraucher unbedingt einen Vergleich anstellen. Egal ob beim täglich fälligen Sparen, oder beim bindenden Sparen, ein Vergleich lohnt sich immer. Vergleiche werden heute von zahlreichen österreichischen Finanzportalen im Internet ermöglicht. Der Vergleich wird in vielen Fällen mit einem Ranking ermöglicht, welches die Möglichkeit einräumt, mehrere Angaben direkt gegenüberzustellen.

Zusammenfassend lässt sich festhalten, dass sowohl die täglich fällige Geldanlage, als auch die bindende Geldanlage Stärken und Schwächen aufweisen. Welche Anlageform die Richtige ist, hängt vor allem von den inidivuellen Bedürfnissen ab.

Abonniere
Benachrichtige mich zu:

0 Comments
Alle Kommentare anzeigen
2,00 % p.a. auf Tagesgeld bis 23.2.23Sparzinsen Aktion, Advertorial
  • 2,00 % p.a. Sparzinsen auf Tagesgeld bis 23.2.23
  • Fresh-Money Aktion - gilt für neues Geld
  • für Bestands- als auch Neukunden gültig
  • danach aktueller Zinssatz von 1,20 % p.a.
  • Täglich fällig und jederzeit verfügbar
  • Online Eröffnung ohne Postweg
  • Automatischer Steuerabzug
0
Hinterlasse einen Kommentarx