Sparzinsen Vergleich Jänner 2019

By | Januar 15, 2019

In unserer Zeit der Unsicherheit und vieler Risiken möchte man doch sichere Anlagen mit hohen Zinsen machen. Genau solche Anlagen stellen Festgeld und Tagesgeldkonten vieler Banken dar. Doch um maximal von diesen Kontoarten zu profitieren, muss man herausfinden, welche konkrete Bank welche Konditionen ihren Kunden anbietet. Das haben wir im Januar 2019 wie auch in vorigen Monaten gemacht und haben in jeder Kategorie die drei besten Angebote ausgewählt. 

Die besten Konten mit täglich fälligen Zinsen

Die höchsten Zinsen bietet aktuell das Sparkonto der DADAT Bank: Jeder Neukunde darf mit 1,25 % p.a. rechnen. Allerdings gilt diesese Neukundenaktion nur in den ersten 4 Monaten. Danach bekommt der Bestandskunde 0,15 % pro Jahr. Dabei ist die maximale Höhe der Anlage während der Dauer der Nekundenaktion auf 100000 Euro beschränkt. Nach dem Ablauf der Neukundenaktion steigt die maximale Höhe der Anlange auf 250000 Euro. Aber sowohl während der Aktion als auch danach bleibt das Konto gratis für den Kunden, der einmal jährlich einen Kontoauszug bekommt. 

Die Addiko Bank hat keine Neukundenaktion. Dafür aber bleibt die Zinshöhe unabhängig von der Dauer der Anlage bei 0,55 % pro Jahr. Die Eröffnung des Kontos ist gratis und seine Führung ebenfalls. Und bis zu einer Höhe von 100000 Euro sind alle Anlagen versichert. Über das Online-Banking-System kann der Kunde seinen Kontostand kontrollieren, was ihm zusätzliche Sicherheit verschafft. Dazu trägt auch die Tatsache bei, dass der Kunde jederzeit die Auszahlung seines Geldes beantragen knn, wobei Zinsen vom ertsen Tag an berechnet werden. 

Die Zinshöhe der Advanzia Bank beträgt 0,5 % pro Jahr. Die Eröffnung des Kontos bei dieser Bank ist gebührenfrei. Auch die Führung des Kontos kostet den Kunden keinen Cent. 

Gebundene Anlagen mit besonders hohen Zinsen

Die höchsten Zinsen unter Anlagen mit einer Laufzeit von bis zu 12 Monaten bietet das Konto der Addiko-Bank. Denn hier fallen 1 % pro Jahr an. Das Konto ist mit keinen Kosten verbunden, wobei der Kunde es online öffnen, verwalten und schließen kann. Wichtig ist lediglich, dass die Höhe der Anlage zwischen 5000 und 500000 Euro liegt. 

Bei der Bank Credit Agricole bekommt der Kunde 0,65 % pro Jahr. Sämtliche Operationen mit dem Konto sind kostenfrei. Und bis zu einer Summe von 100000 Euro sind alle Anlagen auch versichert. 

Die Höhe der Zinsen bei der Austrin Anadi Bnak ist auf 0,61% beschränkt. Dabei braucht der Kunde für Operationen mit dem Konto nichts zu zahlen. Und wenn die Anlage die 100000-Euro-Grenze nicht übersteigt, ist die Anlage zu 100 % abgesichert. 

Fazit

Die DADAT Bank ist vorzuziehen, wenn man eine kurzfristige Flexgeldanlage machen möchte. Bei einer geplanten Dauer der Anlage von mehr als 4 Moanten ist das Tagesgeldkonto der Addiko-Bank vorteihafter. Auch unter Festgeldkonten schneidet das Konto der Addiko-Bank ganz gut ab und belegt den ersten Platz, weil es die höchsten Zinsen verspricht. Alerdings ist die maximale Laufzeit der Festgeldanlage auf 12 Monate beschränkt. Bei längerfirstigen Aagen stellt das Festgedkonto der Agricole Bank die beste Variante dar.

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei