Sparzinsen aktuell im Februar 2015

Bankkunden können sich entweder für täglich fällige oder gebundene Produkte entscheiden. Allerdings besteht auch die Möglichkeit beide Formen der Kontoführung miteinander zu kombinieren. Wichtig sind nur die unterschiedlichen Bedingungen die Tages- und Festgeldkonten haben. Der Anbieter MoneYou bietet ein Festgeldkonto zu einem Zinssatz von 1,6 Prozent an. Die Laufzeit beträgt hierbei 12 Monate. Bei der kürzeren Vertragsvariante mit einer Laufzeit von 6 Monaten liegt der Zinssatz bei 1,5 Prozent. Das Online Banking ist hierbei kostenlos. Auch kann die Festgeldanlage jederzeit online aufgelöst werden. Der Zinssatz fällt dann allerdings auf 0,7 Prozent ab. Das Festgeldkonto von Yapi Kredi beinhaltet einen Zinssatz von 1,5 Prozent für eine Vertragslaufzeit von 12 Monaten. Eine vorzeitige Auflösung der Anlage ist hier nicht möglich. Auch liegt die Mindesteinlagesumme mit 5000 Euro deutlich höher als beim Anbieter MoneYou. Kunden, die die Laufzeit jedoch verlängern erhalten deutlich höhere Zinsen. Bei der Maximallaufzeit von 10 Jahren wird ein Zinssatz von 3 Prozent gezahlt. Wer sein Geld hingegen 3 Jahre anlegt, erhält immer noch einen bemerkenswerten Zinssatz von 2 Prozent, welcher über der derzeitigen Inflationsrate liegt. Kunden, die nur einen kleinen Betrag anlegen möchten, können ihr Geld bei der Deniz Bank anlegen. Ein Festgeldkonto kann hier bereits aber einer Anlagesumme von 100 Euro angelegt werden. Der Zinssatz liegt bei einer Laufzeit von 12 Monaten bei 1,4 Prozent, bei einer Laufzeit von 10 Jahren steigt er auf 2,5 Prozent an. Die Deniz Bank fällt dadurch auf, dass sehr kurze Festgeldanlagen eröffnet werden können. Bei einer Laufzeit von 3 Monaten wird im Hinblick auf die derzeitige Niedrigzinspolitik immer noch ein Zinssatz von 1,1 Prozent gezahlt. Wer überhaupt keine Vertragsbindung eingehen möchte, kann auch ein Tagesgeldkonto einrichten. MoneYou ist auch hier Spitzenreiter und bietet Kunden einen Zinssatz von 1,4 Prozent an. Eine Mindesteinlage wird nicht benötigt. Auch fallen keine sonstigen Kosten an, die natürlich einen Einfluss auf die Zinserträge hätten. Auf dem zweiten Platz befindet sich die Renault Bank, bei der Kunden noch satte 1,2 Prozent Zinsen erhalten. Eine Mindesteinlage ist auch hier nicht notwendig. Die Santander Bank folgt mit einem Zinssatz von 1,1 Prozent dicht danach. Beim Tagesgeldkonto spielt die Laufzeit keine Rolle. Daher ist es hier durchaus empfehlenswert das Angebot mit dem höchsten Zinssatz und den niedrigsten Nebenkosten zu verwenden. Dies ist beim Anbieter MoneYou der Fall.

Zusammenfassend lässt sich also sagen, dass Tages- und Festgeldkonten für all diejenigen Anleger optimal sind, die sehr risikoavers sind und die Börse meiden wollen, da die Einlagen in jedem Fall gesichert sind und auch Planungssicherheit im Hinblick auf die Zinserträge besteht. Allerdings können auch gute Renditechancen verpasst werden. Ein Zinssatz von 1,6 Prozent erscheint derzeit aber als attraktiv.

Abonniere
Benachrichtige mich zu:

0 Comments
Alle Kommentare anzeigen
2,00 % p.a. auf Tagesgeld bis 23.2.23Sparzinsen Aktion, Advertorial
  • 2,00 % p.a. Sparzinsen auf Tagesgeld bis 23.2.23
  • Fresh-Money Aktion - gilt für neues Geld
  • für Bestands- als auch Neukunden gültig
  • danach aktueller Zinssatz von 1,20 % p.a.
  • Täglich fällig und jederzeit verfügbar
  • Online Eröffnung ohne Postweg
  • Automatischer Steuerabzug
0
Hinterlasse einen Kommentarx